KONFERENZ ADHS

AKTUELL

KURATORIUM

KONSENS

PRESSE

FACHBEITRÄGE

BÜCHER

WAS UND WO

LINKS

FORUM

IMPRESSUM


 
ADHS-Bücher der Mitglieder des Kuratoriums
 
Ahrbeck, Bernd (2007): Hyperaktivität. Kulturtheorie, Pädagogik, Therapie. Kohlhammer
 
Ahrbeck, Bernd (2004): Kinder brauchen Erziehung. Die vergessene pädagogische Verantwortung. Kohlhammer
 
Ahrbeck, Bernd (2006): Der Fall des schwierigen Kindes. Therapie, Diagnostik und schulische Förderung verhaltensauffälliger Kinder und Jugendlicher. Beltz
 
Amft, Hartmut, Gerspach, Manfred, Mattner, Dieter (2. Aufl. 2004): Kinder mit gestörter Aufmerksamkeit. ADS als Herausforderung für Pädagogik und Therapie. Kohlhammer
 
Bonney, H. Mit G. Hüther: Neues vom Zappelphilipp. 9. Auflage (2009). Walter
 
Bonney, H. (2003): Kinder und Jugendliche in der familientherapeutischen Praxis. Carl-Auer
 
Bonney, H. (2008): ADHS - Kritische Wissenschaft und therapeutische Kunst. Carl-Auer
 
Bonney, H. (2011): Neurobiologie für den therapeutischen Alltag. Auf den Spuren von Gerald Hüther. Vandenhoeck & Ruprecht
 
Bonney, H. (2012): ADHS - na und? Vom heilsamen Umgang mit handlungsbereiten und wahrnehmnungsstarken Kindern. Carl Auer
 
Bovensiepen, Gustav, Hopf, Hans, Molitor, Günther (Hrsg.) (2002): Unruhige und unaufmerksame Kinder. Brandes&Apsel
 
Heinemann, Evelyn, Hopf, Hans (2006): AD(H)S - Symptome, Psychodynamik, Fallbeispiele. Psychoanalytische Theorie und Therapie. Kohlhammer
 
Gerspach, Manfred: Generation ADHS - Den "Zappelphilipp" verstehen. Kohlhammer 2014
 
Hopf, Hans (2005): Traum, Aggression und heilende Beziehung. Edition Déja vu, Frankfurt/M
 
Hopf, Hans (2014): Die Psychoanalyse des Jungen. Klett-Cotta
 
Köhler, Henning (8. Aufl. 2014): Von ängstlichen, traurigen und unruhigen Kindern. Eine Orientierung für Eltern und Erziehern. Freies Geistesleben, Stuttgart.
 
Köhler, Henning (1997): "Schwierige" Kinder gibt es nicht. Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart
 
Köhler, Henning (2002): War Michel aus Lönneberga aufmerksamkeitsgestört? Der ADS-Mythos und die neue Kindergeneration. Verlag Freies Leben, Stuttgart
 
Neraal, Terje, Wildermuth, Matthias (Hrsg.) (2008): ADHS: Symptome verstehen, Beziehungen verändern. Psychosozial-Verlag, Gießen
 
Raschendorfer, Nicola (2003): ADS: Und wenn es das gar nicht gibt? Verlag an der Ruhr
 
Rühling, Helga (2003): ADS - Hilfen für unruhige Kinder. rororo
 
Schmidt, Hans-Reinhard (2. Auflg. 2015): Ich lerne wie ein Zombie. Plädoyer für das Abschaffen von ADHS. Springer
 
Staufenberg, Adelheid Margarete (2011): Zur Psychoanalyse der ADHS. Manual - Katamnese -  Behandlung. Brandes&Apsel
 
Voß, Reinhard (Hrsg.) (1983): Pillen für den Störenfried? Hohemeck, Hamm. Ernst Reinhardt
 
Voß, Reinhard, Wirtz, Roswitha (2000): Keine Pillen für den Zappelphillip. rororo
 
Wenke, Matthias (2006): ADHS: Diagnose statt Verständnis? Wie eine Krankheit gemacht wird. Eine phänomenalogische Kritik. Brandes&Apsel
 
Wenke, Matthias (2. Aufl. 2010): Im Gehirn gibt es keine Gedanken. Bewusstsein und Wissenschaft. Phänomenologische Skizzen zu Biologie, Psychoanalyse, Yoga und Buddhismus. Königshausen&Neumann
 
Wenke, Matthias, Fuest, Ada, John, Friedel (Hrsg.) (2014): Handbuch der individualpsychologischen Beratung in Therorie und Praxis. Waxmann.